Entscheiden Sie mit!

Am 27. September ist es wieder so weit. Gewählt werden wieder 598 Abgeordnete für den Deutschen Bundestag, die für die folgenden vier Jahre wieder die Geschicke unseres Landes in ihren Händen halten und aus ihrer Mitte die Regierung wählen werden. Die Entscheidung über die Zusammensetzung des Bundestages liegt wieder beim Volk – egal, ob der Einzelne nun wählen geht oder nicht.

Wer wählt, gibt seine Stimme direkt demjenigen, von dem er meint, seine eigenen Interessen am besten vertreten zu sehen. Es entscheidet aber die Mehrheit und die kann sich in jedem Wahlkreis nur für einen Kandidaten ergeben. Die zweite Stimme geht aber an die Partei, von der man sich am ehesten vertreten fühlt und hier spielt es keine Rolle, wer im Wahlkreis eine Mehrheit erringen kann. Selbst wenn mein Wunschkandidat in meinem Wahlkreis keine Chance hat, kann er über die Zweitstimme für seine Partei möglicherweise dennoch in den Bundestag einziehen, aber nur, wenn genügend Zweitstimmen zusammenkommen. Es macht also auch dann Sinn, zur Wahl zu gehen. Entscheiden Sie mit! weiterlesen

Wer falsch wirbt, stirbt

Niemand kauft bei mir, weil mich niemand kennt. Über dieses Problem kann sicher so mancher Händler oder Vertriebler ein Liedchen singen. Probleme sind allerdings nicht dazu da, an ihnen zu scheitern, sondern sollten als Herausforderung gesehen werden, sie zu lösen. Ein Problem ist nichts als eine Aufgabe, zu deren Lösung es fast immer auch Wege gibt.

Nun beinhaltet der Satz “niemand kauft bei mir, weil mich niemand kennt” bereits zwei Aussagen. Konzentrieren wir uns allein auf die erste Aussage “niemand kauft bei mir”, ist Resignation fast schon automatisch der nächste Schritt. Schauen wir uns aber die zweite Aussage näher an, die da lautet; “weil mich niemand kennt”, so beinhaltet diese bereits die Lösung, zumindest aber die Analyse eines Teils des Problems. Kaufen kann bei mir nur, wer weiss, dass es mich gibt, also muss ich es ihm irgendwie mitteilen. Wer falsch wirbt, stirbt weiterlesen

Managercoaching als MLM-Angebot?

Laut Werbung handelt es sich bei dem seit einiger Zeit beworbenen Angebot “ilearningglobal” um ein Online-Portal mit den besten Coaches und Trainern der Welt im Network Marketing. Nach Angaben einiger Werber werden Coaches wie Brian Tracy, Bob Proctor, Bill Bartmann Schulungen über die folgenden Themen anbieten: Verkauf, Management, Psychologie, Marketing, Lebenshilfe, Persönlichkeitsentwicklung, Life-Balance, Geld-Themen, Wirtschaft, Zeitmanagement, Verhandlungen führen, Kunden-Gewinnung, Präsentation, Frauen im Geschäftsleben, Konflikte lösen, Rhetorik, Kommunikation, Networking, Kunden-Service und vieles mehr.

Klingt ja auf den ersten Blick gar nicht schlecht, aber ist diese Auswahl an Themen wirklich für eine breite Masse geeignet und damit für Network Marketing? Managercoaching als MLM-Angebot? weiterlesen

Mit Schulbeginn viele Kinder unterwegs

In einigen Bundesländern dauert es noch ein paar Wochen, in anderen sind die Sommerferien bereits zu Ende. Mit dem Ende der Ferien in allen Bundesländern werden deutschlandweit wieder über acht Millionen Schüler täglich den Weg zur Schule und zurück gehen. Gerade für Schulanfänger birgt der Schulweg viele Gefahren, denn der tägliche Schulweg ist noch neu für sie und viele neue Eindrücke lenken die für den Verkehr wichtige Aufmerksamkeit ab. Sehr wichtig ist hier die besondere Rücksichtnahme und Aufmerksamkeit aller Verkehrsteilnehmer, um Unfälle zu vermeiden. Hier gilt es, Risiken für ABC-Schützen erkennen und vorzubeugen.

Etwa 700.000 Erstklässler, erkennbar an ihren orangeroten Kappen, betreten eine für sie völlig neue und ungewohnte Welt. Nicht nur lesen und schreiben in der Schule müssen gelernt werden, sondern auch das richtige Verhalten im Strassenverkehr. Zwar gab es in den vergangenen Jahren sinkende Unfallzahlen, aber 102 bei Verkehrsunfällen getötete und knapp 5000 schwer verletzte Kinder sind noch immer 100% zu viel. Denken Sie bitte für die Kinder mit. Mit Schulbeginn viele Kinder unterwegs weiterlesen

Die Branche in der Krise?

Widersprüchlicher geht es eigentlich kaum mehr. Es wird geklagt, gejammert, gigantische Erfolge proklamiert, von einer Boombranche geredet, sich dennoch aber gegenseitig nichts gegönnt, abgeworben, gespammt, unaufgefordert angerufen und Mitbewerbern eins ausgewischt, was das Zeug hält. Networker biedern sich MLM-Gegnern an, wettern mit diesen gemeinsam gegen den Rest der Branche in der Hoffnung, in Ruhe gelassen oder gar die eigene Seriösität bescheinigt zu erhalten. Hohe Verdienste ohne Arbeit werden versprochen und mit den Ängsten der Menschen gespielt, merkwürdige Lösungen und allerhand windige Wege aus der Krise propagiert. Man sieht es in manchem Forum täglich, dass mit harten Bandagen gekämpft wird, obwohl man gleichzeitig propagiert “Krise? nicht bei mir!”.

Es werden sogar Menschen angegriffen, deren Meinung denen der Angreifer selbst weitgehend entspricht und statt in der Sache gemeinsam vorzugehen und an gemeinsamen Zielen zu arbeiten, werden an Gleichgesinnte Vorwürfe erhoben, man würde sich nur profilieren wollen oder verfolge niedrige Beweggründe. Verfahrener kann es teilweise schon kaum noch werden, wenn man schon Gleichgesinnte versucht, mundtot zu machen, von nicht erkennbarer Logik mal ganz abgesehen. Die Branche in der Krise? weiterlesen