Berlin Spandau: BVG Bus explodiert

Berlin, 10. Juli 2010 – Heute nachmittag ist in Spandau auf der Falkenseer Chaussee etwa in Höhe Freudstrasse ein BVG Bus zuerst in Flammen aufgegangen, dann explodiert und schliesslich vollständig ausgebrannt. Die schwarze Rauchsäule war noch bis zur Wasserwerkstrasse zu sehen und verbrannter Kunststoff war in den umliegenden Wohngebieten zu riechen. Anwohner berichteten von einem lauten Knall, “als ob eine Bombe explodiert wäre”. Ob es Verletzte gab, war nicht herauszufinden. Da aber das Feuer vor der Explosion ausgebrochen sein soll, ist zu hoffen, dass alle Fahrgäste und der Busfahrer den Bus rechtzeitig vor der Explosion verlassen konnten. Die Feuerwehr war innerhalb weniger Minuten zur Stelle und konnte den Brand schnell löschen. Die Falkenseer Chaussee wurde zwischen Stadtrandstrasse und Freudstrasse von der Polizei zeitweilig gesperrt, der Verkehr über Freudstrasse, Kraepelinweg und Stadtrandstrasse umgeleitet.

© 07.2010 Norbert Warnke für berlin-region.com

[ad]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>